Ich heiße Nadja Schmidt geb. Mayer und bin1982 in Düsseldorf geboren.

Ich arbeite als Tiemedizinische Fachangestellte und bin seit 2008 stolze Mama von Tom!

Ich reite seid 1992 und habe - wie wohl die meisten - in der Reitschule angefangen. Schnell genügte mir diese Art des Reitens nicht mehr und ich hatte das Glück, dass ein Pferdezüchter mich seine Stuten jeden Tag reiten lies und mir auch fast täglich Unterricht erteilte. Sowohl praktisch als auch theoretisch. Er sponserte meinen Unterricht und auch das große Reitabzeichen, dass ich 1997 in der Landes Reit- und Fahrschule bestanden habe.

Jede freie Minute verbrachte ich am Stall, sodass ich auch oft gefragt wurde, ob ich ich beim Trainieren der Pferde helfen könne. Je mehr Pferde ich reiten durfte, desto vielschichtiger wurde dieses Hobby...

... und ist es heute immernoch. Ich durfte viel lernen und tue es heute immernoch. Es ist und bleibt ein Hobby, denn wenn ich trainieren müsste und damit Geld verdienen müsste, dann würde ich eine Form von Druck verspüren, der nicht zu meiner Art der Motivation gehören soll. Ich fahre heute noch mit der selben kindlichen Vorfreude in den Stall, wie ich es tat, als ich 12 Jahre alt war und das soll sich auch durch gestiegene Ansprüche nie ändern...

Egal, ob ich in fremde Ställe fahre oder zu meinen eigenen Pferden, ich habe einen Trainingsplan. Aber wenn es einfach mal nicht so klappen will, wie ich mir das überlegt habe, dann ist das so. Dann beende ich den Tag mit einer einfachen Übung, die immer klappt und fahre trotzdem glücklich nach Hause. Und das ist meine Einstellung zum "Hobby Reiten".  Denn dem Pferd ist es egal, wenn mal eine Lektion daneben geht. Es ist ihm aber nicht egal, wenn es unfair behandelt wird...
                                                                                      

Selbstverständlich nehme ich regelmäßig selbst Reitunterricht und bilde mich in Form von Seminaren, Fortbildungen und Literatur ständig weiter. Auch neue Abzeichen sind in Planung...

Schwerpunkte:

Respekt und Vertrauen

Anlongieren und Doppellonge

Sensibilisierung der Reiterhand

Reiten in (ehrlicher) Dehnungshaltung

Trainingskonzepte nach individuellen Bedürfnissen                  

Reduktion von Manipulation (Verfeinerung der gesamten Hilfen)

SPASS!!!

Ich trainiere keine kritik- und erkenntnisresistenten Menschen und keine kranken oder lahmende Pferde, ohne dass ein Tierarzt ausdrücklich ein sensibles Aufbautraining genehmigt hat!!!